wienerfussballbuero
calciowitsch & soccerowski

About

cropped-cropped-WFB-Home-cut4.jpg

Kultur plus Fußball ist gleich Fußballkultur

Kultur ist im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt, im Unterschied zu der von ihm nicht geschaffenen und nicht veränderten Natur. Der Begriff der Kultur ist im Laufe der Geschichte immer wieder von unterschiedlichsten Seiten einer Bestimmung unterzogen worden. Diese drücken sich in ihm das jeweils lebendige Selbstverständnis und der Zeitgeist einer Epoche aus. Diese Kulturleistungen sind etwa im Recht, in der Moral, der Religion, der Wirtschaft und der Wissenschaft durch geistige Gebilde definiert. Diese wollen wir auf den Fußball umlegen, um den Begriff Fußballkultur genauer und exakter als „Fußballkultur ist die Art und Weise, wie Fußball in der Gesellschaft integriert ist“ zu definieren.

Fußball ist Kultur und Kultur ist Fußball

Können wir aufgrund der Fußballtradition und seiner Wirkung sowie Einflüssen auf die Gesellschaft und auch die Politik schon behaupten, dass der Fußball bereits Kultur ist. Auch da sich immer mehr Fußballphilosophen mit dem Spiel selbst intellektuell auseinander setzen sowie durch die technischen Möglichkeiten unser Zeit es bis ins kleinste Teil zerlegen können und versuchen zu interpretieren. Oder ist durch die Definition von Kultur diese bereits Fußball, und man müsste ihn bereits zu den Kulturleistungen hinzuzählen. Vor allem mit dem Hintergrund, dass Fußball zu einem Spiegelbild der Gesellschaft geworden ist, und historisch gesehen auch immer war.

Wiener Fußballkultur

Wien, das sich selbst als Kulturstadt von Weltrang darstellt, verbunden mit den traditionellen Wurzeln einer ehemals großen Fußballnation, lässt nicht nur von der Vergangenheit träumen, sondern es stellen sich auch die Fragen nach der Zukunft und der Angst nach dem Verschwinden in die sportliche Bedeutungslosigkeit, sofern diese nicht bereits eingetreten ist. Hier war es auch, auf ihren Plätzen, die für viele noch immer die Welt bedeuten, dass die Redakteure ihre ersten Schuhe zerrissen und mit dem Spiel in Kontakt kamen. Die Aufbereitung kann nur über die Darstellung der aktuellen Situation mit einem kritischen, wenn auch wehmütigen, Blick in die Vergangenheit sowie der Beobachtung der Entwicklung anderer Länder und Kulturkreise erfolgen. Dies aber nicht nur mit einem oberflächigen Blick auf die höchste Spielklassen, sondern vor allem auch auf die Spielklassen der Amateur- und Hobby-Vereine.

Fußballphilosophie

„Vor dem Spiel ist nach dem Spiel“. Dieser Satz, in Anlehnung an den ehemaligen Deutschen Bundestrainer Sepp Herberger, der mit „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ zum Ausdruck brachte, dass sobald das Spiel beendet ist, man sich auf das nächste fokussieren muss, bedeutet für unsere Interpretation, dass Fußball immer noch ein Spiel ist und bleiben wird, auch wenn es mittlerweile um sehr viel Geld geht, und egal wie es endet und was während des Spieles passiert, man sich auf die Vorfreude auf dieses Spiel rückbesinnen soll und diese auf das nächste Spiel projiziert.

Des Weiteren distanzieren wir uns von jeder, in welcher Form auch immer getätigten, Art und Weise, die auf Rassismus, Homophobie, Sexismus oder sonstigen Diskriminierungen gegen wen auch immer aufbaut ist.