wienerfussballbuero
calciowitsch & soccerowski

wies herrl, so des gscherl! 30/08/2016

 

IMG_2650

 

anlässlich der (wieder)eröffnung des (west)(st.)(hanappi)allianz stadions nahm das wiener fussballbuero die begegnung rapid – salzburg zum anlass für einen obligatorischen lokalaugenschein (architektonischer bericht folgt!).

das spiel war so mau wie die saunaartige temperatur unterm allianz-dach heiß war, trotzdem führte das bei herabgesetzter hirnfunktion zu folgenden erkenntnissen, obwohl das zugegebenermaßen nichts neues unter der sonne ist:

die neureiche arroganz und überheblichkeit der salzburger mannschaft sprang sofort ins auge und spiegelte sich im gehabe der einzelnen spieler wider.

wie lässt sich dieser eindruck ergründen?

möglicherweise zum teil daran, wie ein trainer, der offensichtlich nicht die weltstandardsprache englisch spricht, seine mannschaft direkt emotional erreichen soll? dieses defizit konnte leibhaftig an der mangelnden geschlossenheit der spieler mit den rot-weißen trikots abgelesen werden: viele individualisten ergeben zwangsläufig keine einheit.

die wurzel des problems? wir meinen, dass es an der mangelnden abstimmung bzw. koordinierung beim einkauf bzw. der kaderzusammenstellung zwischen trainer und sportdirektion (christoph freund halte ich für ein fähnchen im wind) und der fehlenden ruhe und kontinuität eines mit fingerspitzengefühl (welches die salzburg-entscheiderInnen nicht besitzen) ausgewählten trainerstabes liegt, der imstande ist, viele zugegebenermaßen für österreichsische verhältnisse überdurchschnittlich begabte individualisten (€) so gut zusammenzuschweißen, wie z.b. ancelotti bei bayern im großen maßstab…

zum schluss lasse man sich noch auf der zunge zergehen:
seit 2005 waren zehn (10!) trainerteams in wals-siezenheim im einsatz.

wenn an dieser unruhe panik planlosigkeit weiterhin nichts geändert wird, ganz zu schweigen von den deutsch-österreichischen spielerrochaden, wird sich auch in zukunft garantiert nix ändern und es sollte dringend die ernstgemeinte sinnfrage der führungsweise eines fußballklubs à la modell liefering a liefering b salzburg gestellt werden.

ich persönlich trinke gerne regelmäßig wasser, tee, kaffee und bier und hin und wieder ein cocacola® oder öfter mal almdudler (die eingetragene Wort-Bild-Marke) gespritzt.

 


Categories Bundesliga